Neuigkeiten

Das 1 x 1 des Bieres für Grillereien

Grillen ist meistens Männersache und wird von diesen auch entsprechend zelebriert. Darum gehört zu einer anständigen Grillerei auch Bier. Zum Anstoßen bei einer zünftigen Grillerei gibt es eine Grundregel: Das Bier muss süffig sein. Daher eignet sich hier natürlich besonders ein eiskaltes Kleines Feines direkt aus der Flasche.

Doch nicht nur das obligatorische Grillbier gehört zu einer anständigen Grillparty. Auch die dementsprechenden Speisen verlangen nach der passenden Bierbegleitung. Allerdings muss man hier etwas näher ins Detail gehen, um das richtige Bier zur richten Speise zu kombinieren.

Zu scharfem, asiatisch gewürztem Grillgut (z.B. Geflügel) eignet sich besonders gut ein Pilsbier, da hier der dominierende Hopfen hilft, der Schärfe etwas die Spitze zu nehmen.

Durch das im Fleisch enthaltene Eiweiß kommt es beim Grillen zur sogenannten Maillard-Reaktion, dies ist jener Vorgang bei der sich Fleisch auf Grund der Hitze beginnt zu bräunen. Die dabei entstehenden Aromen passen perfekt zu den Inhaltsstoffen des Bieres (Malzaromen, Kohlensäure, Hopfenbittere).

Zu jedem Fleisch gibt es natürlich das passende Bier. Zu hellerem Fleisch oder Würsten empfehlen wir ein normales helles Bier z.B. Schlägl Kristall.

Zu dunklerem Fleisch (Rind oder Wild) passen perfekt obergärige malzaromatische Biere wie Schlägl Bio Roggen oder Schlägl Stifter Bier.

Unser Tipp: Probieren und zelebrieren Sie zu einem besonderem Stück Rindfleisch einen besonderen Schluck Bier: Schlägl Abtei Bier. Dieses kräftige Bier mit seinen fruchtig-würzigen Noten passt perfekt zu einem auf den Punkt gebratenen Stück Fleischgenuss.

In Zeiten in denen nicht nur Fleisch auf den Grill gelegt wird, muss man auch erwähnen, dass man Bier auch vorzüglich zu Fischgerichten kombinieren kann. Fische harmonieren oft nicht zur Hopfenbittere, daher empfehlen wir hier etwa ein fruchtiges, malzbetontes Andechser Weissbier, da hier eher die Malzaromen im Vordergrund stehen.

Zuletzt noch ein Tipp für fortgeschrittene Griller, die sich sogar über süße Desserts wagen. Zu süßen und auch schokoladigen Nachspeisen eignet sich besonders der Schlägl Malzkönig, der mit seinen süßlichen Noten einen perfekten Grillbegleiter abgibt.

Zum Abschluss noch ein ganz einfaches Rezept:

Einfach überreife Bananen direkt mit der Schale einige Minuten beiderseits auf den heißen Grill  legen bis die Schale dunkelbraun und die Banane sehr weich, fast schon flüssig, ist. Die Schale entfernen, die heiße Banane mit etwas Honig beträufeln und mit Schokoraspeln bestreuen. Fertig. Dazu passt perfekt eine Kugel Vanilleeis und ein Schluck Malzkönig oder als besonderer Tipp Schlägl Tripel ebenfalls ein Bier mit leichter Restsüße.

Guten Appetit und ein Prost auf eine gelungene Grillparty.

Zurück