Neuigkeiten

Bockanstich 2013

Der Bockbieranstich in der Stiftsbrauerei Schlägl war wieder ein schöner Anlass, um Traditionen zu pflegen und auf Neues anzustoßen. Den zahlreichen Gästen, zu denen auch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer zählte, wurden Innovationen und Entwicklungen vorgestellt, welche die Zukunft der Brauerei mitbestimmen werden. Der Doppel Bock 2013 begeistert mit überraschend schlankem Antrunk, cremig-weicher Vollmundigkeit und ausgewogener Bittere im Nachtrunk. Das neue Bockbier war aber nur einer von vielen Höhepunkten des Abends.

Auch das Abtei Bier wurde präsentiert. Seine Rezeptur wurde über Generationen weitergeben und wird heute zu besonderen Gelegenheiten – immer noch in der eigenen Brauerei – gebraut. Die besondere Verantwortung bedingt große Sorgfalt bei der Herstellung dieser Bierrarität. Damit weist die Stiftsbrauerei Schlägl gleichermaßen den Weg in die Zukunft, in dem Ressourcen abseits der Tagesproduktion geschaffen werden: Der eigens eingerichtete Braukessel dient der Entwicklung innovativer Rezepturen, die künftige Erfolge am Biermarkt sichern. Weiters konnten die Gäste den neuen Holzfasskeller bewundern. Früher mied man die Aufbewahrung in Holzfässern – heute wird mit den Einflüssen aus dem Holz experimentiert, um unbegrenzte geschmackliche Variationsmöglichkeiten zu schaffen. Die unfiltrierten Biere standen an diesem Abend ebenfalls im Rampenlicht. Die Stiftsbrauerei bietet hier das BIO Roggen naturtrüb, das BIO Zwickl sowie den Zwickl Doppel Bock an.

Schließlich wurde noch eine Innovation präsentiert: inPrimus – eine versektete Bierspezialität, die in Kooperation mit der Sektkellerei Szigeti entstand. Der Biermarkt ist – wie man sieht – bereit für neue Sorten und Nischenbiere. Und die entstehen in Schlägl aus bester alter Tradition!

Zurück