Neuigkeiten

Hopfenbaukongress 2014

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder Ende Juli der internationale Hopfenkongress statt, bei dem Vertreter aus allen wichtigen Hopfenbauländern der Welt anwesend sind. Dieses Mal wurde der Kongress in Österreich (Linz) abgehalten, wobei ein Besuch auch ins Mühlviertel führte, in dem ja bekannterweise der beste Hopfen produziert wird.

Ein Ziel der Mühlviertel-Reise war auch Schlägl. Dort wurde von den Teilnehmern die Stiftsbrauerei besichtigt und deren Spezialitäten verkostet. Insbesondere der Schlägl Brau Pavillon wurde vorgestellt und erweckte den Besuchern die Welt des Bieres auf multimediale und künstlerische Weise zum Leben. Für den Hopfenkongress wurde auch eigens ein Bier eingebraut – das „Schlägl Tradition“. Der Name dieses Bieres bezieht sich auf die Mühlviertler Hopfensorte „Tradition“. Es handelt sich um eine langsam gereifte Bierspezialität, die Genießer mit erfrischend-fruchtigen Honignoten überzeugt. Obergärige Hefe verleiht diesen Jahrgangsbier eine samtigmatte Trübung, gehüllt in warmes Kastanienbraun mit cremefarbener Schaumkrone. Fruchtig-satt, an Honig erinnernd, dominiert ein süßsaures Zungenspiel den Antrunk, gefolgt vom vollmundig-reifen Körper, der in einer fast trockenen Wahrnehmung der Mühlviertler Hopfensorte „Tradition“ gipfelt.

Gemeinsam mit den Spezialitäten „Aurora“ der Brauerei Hofstetten, „Hersbrucker Spät“ der Braucommune in Freistadt und „Champion Bitter“ von Biersommelier-Weltmeister Karl Schiffner wurde das „Schlägl Tradition" in einem Geschenkkarton an die Besucher des Hopfenkongress verteilt, welcher so einen Eindruck der ausgezeichneten Bier aus dem Mühlviertel vermittelte. Am Abend fand eine Veranstaltung im Meierhof statt, bei der sich das Bierviertel präsentierte und Spezialitäten aus den Brauereien Schlägl, Hofstetten und Freistadt verkostet und genossen wurden. Es war ein gelungener und schöner Abend mit begeisterten Bierkennern!

Zurück