Page 18

Lumen_2015

> INTEGRATION < Hilfe, die wieder auf eigenen Beinen stehen lässt Gelebte Integration im Mühlviertel: Das Stift Schlägl schafft unbürokratisch im St.-Georgs-Stöckl in Rohrbach eine Unterbringung für Flüchtlinge. TEXT // Interview mit H. Jakob, Gastmeister des Klosters Lumen: Das Thema der Flucht nach Europa und wie wir als Gesellschaft und als Einzelne darauf richtig reagieren können, beschäftigt derzeit viele. Was tut das Stift Schlägl in diesem Bereich? H. Jakob: Abgesehen davon, dass einzelne Mitbrüder in ihren Pfarren gemeinsam mit vielen meist ehrenamtlich Engagierten das in ihren Möglichkeiten Stehende tun, versuchen wir auch als Gemeinschaft, einen entsprechenden Beitrag zu leisten, damit die akute Not dieser hilfesuchenden Menschen etwas gemildert wird. Konkret konnten wir in einer bisher leerstehenden Wohnung in Aigen-Schlägl auf Vermittlung von Frau Johanna Killpatrick, die sich nicht nur in unserer Pfarre mit großem persönlichen Einsatz um Asylwerber annimmt, einer syrischen Familie ein Dach über dem Kopf, Unterstützung bei Behördengängen etc. anbieten. Nach einem positiven Asylbescheid war sie aus der Bundesbetreuung in eine noch sehr fragile Selbstständigkeit entlassen worden. Warum nur für eine Familie, gäbe es da nicht mehr Möglichkeiten? Die Vorstellung, dass unser Kloster zum Großteil leer stünde, stimmt – Gott sei Dank – nicht: Im Gegenteil wurden die Büros der Wirtschafts- und Forstverwaltung gerade in ein Gebäude direkt neben dem Stift übersiedelt, damit hier Wohnraum für die Mitbrüder geschaffen werden kann. Nur etwa die Hälfte unserer Mitbrüder hat bisher auch tatsächlich eine Wohnmöglichkeit im Haus. In Rohrbach wurde das derzeit nicht genutzte St.-Georgs-Stöckl adaptiert und bietet ca. 20 meist noch jungen Flüchtlingen Platz, die mit großer Unterstützung durch die Pfarrbevölkerung von der Volkshilfe-Organisation betreut werden. Unser Mitbruder H. Gregor gibt vielen Menschen auf ihrem Weg Unterstützung, worüber vor allem Familien mit Kleinkindern sehr dankbar sind. Also, wir versuchen wirklich, alle unsere Möglichkeiten auszuschöpfen. 2015 – 18 –


Lumen_2015
To see the actual publication please follow the link above